Wildburger Bambinese

Die Sauce:

1 Dose italienische Tomaten
2 EL Huberta Bambinese
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
etwas Wasser

Die Wildpatties:

Würzmischung von Conrad Baierl Wilder Metzger für Bratwurst
Aternativ: Wildhack nach Wahl mit Salz und Pfeffer abschmecken

Der Belag:

3 Streifen Bacon (Tulip)
2 Scheiben Weinbergkäse

1 EL der selbstgemachten Soße Bambinese

So geht es:

Tomaten aus der Dose in eine Kasserolle geben, leere Dose mit Wasser auffüllen und zu den Tomaten geben, Salz und Bambinese Gewürz hinzufügen. Das ganze kurz aufkochen und bei kleiner Flamme etwas einkochen lassen.
Nach Wunsch die Tomaten vorher pürieren oder gleich in Stücke schneiden.

Patties aus Wildhack herstellen. Meistens verwenden wir Reh und etwas Wildschwein. Reh pur geht natürlich auch.

Wildbret in Würfel schneiden, mit der Würzmischung, Menge wie auf der Packung beschrieben, pro Kilo 42g,
vermengen und dann durch den Fleischwolf drehen. Scheibe, mittlere Löcher. Feiner wenn gewünscht.

Aus dem Teig Patties formen. Ich nutze immer einen Patties Former. Am besten gleich mehr herstellen als benötigt und einfrieren. Dann hat man immer Patties zur Hand wenn der Burger Hunger droht.

Bacon schön kross anbraten und zum abtropfen des Fettes auf ein Kleenex geben.

Brötchen nach Wahl bereitstellen. Ich bevorzuge Roggenbrötchen, passt sehr gut zu Wild.
Patties braten oder grillen bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. Ein bisschen rosa darf es noch sein.
Kurz vor Ende der Garzeit mit dem Weinbergkäse belegen. Sauce auf das Brötchen streichen, Pattie mit Käse draufheben, Bacon darüber bröseln oder legen. Die obere Hälfte vom Brötchen auch mit etwas Sauce bestreichen.

Nach Geschmack oder verfügbarkeit kann das ganze auch noch mit einem knackigen Blatt Römersalat belegt werden. Deckel drauf, auf einen Teller geben, mit der flachen Hand kurz und sanft zusammendrücken und geniessen. Guten Appetit.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten